Veranstaltungstipp

6. Oktober, 18 Uhr

im Karl-Liebknecht-Haus

Gesine Lötzsch und Peter Ducke

"Die Peter-Ducke-Story" von Thomas Stridde

Anmeldung unter Tel.: 24 009 497 oder gedrucktes@die-linke.de. 

 

 

 
Flash ist Pflicht!
 

Meine monatlichen Spenden können Sie hier einsehen. 

 

Newsletter

 
 
Tagebuch
17. September 2014

Apfelaktionen in Lichtenberg

Auch in diesem Jahr verteilten wir Äpfel an die Bürgerinnen und Bürger, die in Lichtenberg ein-und umsteigen. Zudem ist in der kleinen roten Tüte auch eine politische Forderung und unser Quartalsbrief, der die kommenden Termine zusammenfast. Weitere Äpfel wurden gemeinsam von Gesine und Evrim Sommer vor dem Lindencenter verteilt. Nebenbei standen für die Kinder Spielsachen, eine Hüpfeburg und Seifenblasen bereit. Weiterlesen...

 

 

16. September 2014

15 Jahre Gomelprojekt

In diesem Jahr feiert das Gomelprojekt der Gutenberg-Schule seinen 15. Geburtstag und wir gratulieren recht herzlich mit einem Spendencheck des Fraktionsvereins DIE LINKE im Bundestag. Weiterlesen...

 

 

Echo
20. September 2014

Zivilcourage erleben

Anfang des Sommers hatte der Verein "zivilcourage vereint e.V." in einem Wettbewerb kreative und junge Menschen gesucht, die sich mit Engagement gegen Rechtsextremismus und Antisemitismus wenden. Die Initiative unter Federführung der Bundestagsabgeordneten Gesine Lötzsch (DIE LINKE) lobte als Gewinn eine Reise nach Frankreich aus, bei der auch Treffen mit Zeitzeugen und Opfern des NS-Regimes arrangiert wurde. Weiterlesen

Bundestag
12. September 2014

Finanzminister fährt das Land zu Gunsten schwarzer Null auf Verschleiß

Dr. Gesine Lötzsch (DIE LINKE): Vielen Dank. - Frau Präsidentin! Meine sehr geehrten Damen und Herren! Am Mittwoch fand vor dem Bundestag eine große Demonstration statt. 62 Linienbusse aus dem ganzen Land waren nach Berlin gekommen. Die Verkehrsunternehmen übergaben eine Resolution an Bundestagsvizepräsident Singhammer, der sie dann an mich... Mehr...

 
11. September 2014

Beenden Sie dieses Sackgassenprogramm

Dr. Gesine Lötzsch (DIE LINKE): Vielen Dank. - Herr Präsident! Meine sehr geehrten Damen und Herren! Frau Ministerin, in Ihrem Haushaltsentwurf wird mehrmals auf die Fortführung eines Zukunftspaketes verwiesen. „Was ist das eigentlich für ein Paket?“, werden sich so einige fragen. Es ist vor allem ein Kürzungspaket der alten Bundesregierung aus... Mehr...

 

Treffer 1 bis 2 von 13

16. September 2014

16.9.2014: "Vorm Tod ist alles Leben"

Hans von Draminski hat Barbara Thalheim einmal so beschrieben: „Die Bezeichnung Singer-Songwriter ist unkorrekt, eben weil Barbara Thalheim mit beiden Genres flirtet, subtil die Stile verschränkt, sich vieler Quellen bedient.“ Gestern stellte Barbara Thalheim Ihr Buch „Vorm Tod ist alles Leben“ bei geDRUCKtes vor. Songtexte, Noten und Geschichten enthält es und Texte über sie wie eben jenen von Hans von Draminski. In  „Vorm Tod ist alles Leben“ erzählt Barbara Thalheim auch über ihren Vater, der 27 Jahre alt war, als im Februar 1933 der Reichstag brannte, der nach Frankreich und dann nach Algier floh und dessen Tagebuch sie fand. Mehr wird nicht verraten – am besten selbst lesen: Barbara Thalheim: „Vorm Tod ist alles Leben“ (ISBN: 978-3-940408-17-4) nw

 

10. Lichtenberger Chorsommer

Zum Geburtstag des 10. Lichtenberger Chorsommers sangen u.a. die Kitakinder „Singemäuse“. Insgesamt acht Chöre waren am 14. September aufgetreten und führten unterhaltsam durch den Sonntagnachmittag. Wir erfuhren, dass der Kinderchor Canzonetta bereits 1979 im Pionierpalast auftrat. Andere Chöre, wie z.B. der Berliner Kinderchor, sind schon in Chicago aufgetreten.