Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Linke fordert Baustopp für die Garnisonkirche

aus: Neues Deutschland vom 25.2.2021

»Wenn es um Geschichtsrevision geht, dann ist die Bundesregierung auch bereit, sehr viel Geld in die Hand zu nehmen. Dabei scheint es keine Rolle zu spielen, dass die Spendeneinnahmen sinken und die Kosten für die Steuerzahler ständig steigen«, sagt die Bundestagsabgeordnete Gesine Lötzsch (Linke) zu »nd«. Sie bezieht sich auf Pläne des Bundes, für den umstrittenen Wiederaufbau der Potsdamer Garnisonkirche 8,25 Millionen Euro zusätzlich zu spendieren. Bereits seit Oktober 2017 bewilligt sind zwölf Millionen Euro." Weiterlesen

Foto: Wikimedia Commons

commons.wikimedia.org/wiki/File:Garrison_Church_Potsdam_reconstruction_2020.jpg

Dr. Gesine Lötzsch (DIE LINKE):

Vielen Dank. - Herr Präsident! Meine sehr geehrten Damen und Herren! Wer eine starke Europäische Union will, der muss auch ein stabiles finanzielles Fundament legen. Aber die EU steht finanziell auf wackligen Füßen, und dafür tragen diese Bundesregierung und ihre Vorgängerregierung die Verantwortung. Und das muss sich ändern, meine Damen und Herren.

(Beifall bei der LINKEN)

Herr Scholz, Sie sind so ein bisschen darüber hinweggehuscht; darum spreche ich es hier ganz deutlich an: Wo ist die seit der Finanzkrise versprochene Finanztransaktionsteuer? Wir finden, sie muss endlich kommen; denn diese Einnahmen brauchen wir unbedingt, meine Damen und Herren.

(Beifall bei der LINKEN sowie des Abg. Lothar Binding (Heidelberg) (SPD)) Weiterlesen

Wahlkreistag in Hohenschönhausen

On- und Offline unterwegs im Kiez

Der Wahlkreistag begann mit einem Video-Gespräch zum Kennenlernen der neuen Intendanz im Theater an der Parkaue. Die gesamte Kulturszene hat unter den aktuellen Corona-Bedingungen zu leiden. Wir freuen uns jedoch sehr auf die Wiedereröffnung - dann unter der neuen Leitung von Dr. Christina Schulz und Alexander Riemenschneider.

Später besuchten wir das Linden-Center am Prerower Platz, um mit dem Manager des Centers zu sprechen. Auch hier gibt es einige Umstrukturierungen - nicht zuletzt, weil Galeria Kaufhof die Hohenschönhausener Filiale aufgegeben hat. Wir sind natürlich an einer aussichtsreichen Zukunft für das Lindencenter interessiert. Das Center ist ein zentraler Platz für die Nachbarschaft hier im Kiez und muss so erhalten werden!

Im Anschluss dazu hatten wir einen Termin mit der Koordinatorin des Alleinerziehendennetzwerkes in Lichtenberg. Frau Schubert macht wichtige Arbeit zur Unterstützung alleinerziehender Mütter und Väter im Bezirk. Wir sind froh, dass es die Stelle gibt. Gerade hier in Lichtenberg, Spitzenreiter im Bezug auf Alleinerziehende, ist die Hilfe notwendig.

Wie immer sprach Gesine zum Abschluss mit Bürgerinnen und Bürgern im Rahmen der Sprechstunde über Anliegen aus dem Bezirk. Melden Sie sich gerne zur nächsten Bürgersprechstunde am 31. März unter der Telefonnummer 030 99 270725 oder der Mailadresse gesine.loetzsch.wk01@bundestag.de an!

 

09:00 - 16:00 Uhr

2. Tagung 7. Hauptversammlung -Generaldebatte + Neuwahl des BV

Online-Versammlung mit anschließenden Urnenwahlen in der Geschäftsstelle

In meinen Kalender eintragen

Newsletter

Meinen wöchentlichen Newsletter können Sie hier abonnieren. Damit halte ich Sie über meine Arbeit und Veranstaltungen auf dem Laufenden. 

Mein Wahlkreisbüro

finden Sie in der Zingster Straße 12, 13051 Berlin, am Prerower Platz, Linden-Center in Hohenschönhausen. 

Anfahrt

infolinks

Adobe InDesign CC 2017 (Macintosh)