Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Klimawandel und Energiearmut

mit: Gesine Lötzsch und Steffen Kühne

17. April 2019 um 19:30 Uhr 

Zum Alten Rathaus, Türrschmidtstraße 36, 10317 Berlin

Ohne Energie geht nichts. Die Bänder stehen still, die Bude bleibt kalt, im Club ist Sense und aus Nudeln mit Ketchup wird Ketchup. Das Problem ist real: Über zehn Prozent der EU-Bürger*innen sind von Energiearmut betroffen und können etwa im Winter nicht heizen. Der Zugang zu Energie als Teil der öffentlichen Daseinsvorsorge muss ein soziales Grundrecht sein! Niemand soll frieren, ein gutes Leben für alle! Gleichzeitig stellt der Klimawandel die größte Herausforderung unserer Zeit dar – er bedroht die Existenzgrundlage vieler Menschen und verschärft die globale soziale Ungleichheit.

Wir wollen einen Sozialökologischen Umbau unserer Gesellschaft! Aber wie soll eine sozial und ökologisch verträgliche Energiepolitik aussehen? Lasst uns diskutieren über eine Europäische Energiedemokratie, die Vergesellschaftung der Stromkonzerne und einen Grünen Sozialismus.

Darüber diskutiert Gesine Lötzsch, MdB mit Steffen Kühne (Referent für Sozialökologischen Umbau der Rosa-Luxemburg-Stiftung).

Kommt vorbei am 17. April um 19.30 Uhr in der Kneipe Zum Alten Rathaus, Türrschmidtstraße 36, 10317 Berlin.


Berichte

USA mehr als Trump!

Zeit für jung&kritisch: Zu Gast war Ines Schwerdtner zum Thema USA. Sie ist Chefredakteurin des Schwestermagazin vom Jacobin und Politikwissenschaftlerin. Bei gemütlicher Kneipenatmosphäre sprachen Gesine und Ines über die erneute Kandidatur von Bernie Sanders, demokratische Sozialist*innen in den USA und soziale Bewegungen, wie Black Lives Matters oder Womens March aber auch über Occupy Wallstreet. Weiterlesen...

Die Meere voll mit Plastik

Dr. Stella Babian, Klimatologin, weist auf die Gefahren hin: Tiere verenden in den Meeren und ersticken oder verhungern an unserem Müll - aber auch in menschlichen Körpern sind bereits Mikroplastikablagerungen gefunden worden. Die Konsequenzen und Folgen sind bisher kaum erforscht. Doch gesund ist das nicht, so viel steht fest. Weiterlesen...

jung&kritisch: Rechte Regierungen in Europa

Dazu sprach Gesine Lötzsch mit Wenke Christoph, Referentin der Rosa-Luxemburg-Stiftung. Neben einem Blick nach Österreich, fiel das Gespräch insbesondere auf die Länder Polen und Ungarn - denn hier hat die EU vor ein paar Wochen EU-Vertragsverletzungsvorwürfe stark gemacht und ein Verfahren eingeleitet. Weiterlesen...

Fahrradgerechte Stadt

Gesine Lötzsch sprach mit Frank Masurat und Denis Petri über die Herausforderungen und Hindernisse für Berlin als fahrradgerechte Stadt und was das im Sommer vom Abgeordnetenhaus Berlin beschlossene Mobilitätsgesetz in diesem Zusammenhang bedeutet. Weiterlesen...

Open-Airs

Wem gehört die Stadt und kann man unkommerziell und unbürokratisch feiern - unter freiem Himmel oder Indoor? Um darüber zu diskutieren lud das jung&kritisch Team am Mittwoch Maximilian Schirmer (BVV Pankow) und Sascha Disselkamp (Clubcommission Berlin) ein. Weiterlesen...

Lateinamerika

Bei dem Kneipenabend, zu dem Gesine nun das vierte Mal einlud, drehte sich diesmal alles um Lateinamerika und das Superwahljahr 2018.  Weiterlesen...

 

Klimagerecht

Unter diesem Titel lud Gesine das dritte Mal in die Kneipe "Zum Alten Rathaus" in der Türrschmidtstraße. Tadzio Müller, Klimagerechtigkeitsreferent der Rosa-Luxemburg-Stiftung referierte über die Schwierigkeiten des Klimawandels und seine Folgen. Aber seinen Fokus setzte er auf Klimagerechtigkeit! Weiterlesen

 

Kleidung

Beim zweiten Kneipenabend von jung&kritisch ginge es um die Arbeitsbedingungen von Arbeiterinnen und Arbeitern in Indien oder Bangladesch, die für große Konzerne Kleidung und Schuhe herstellen. Weiterlesen...

Öffis zum Nulltarif

Die erste Veranstaltung fand am 7.2. in der Kneipe "Zum Alten Rathaus" im Kaskelkiez statt. Thema war "öffentlicher Nahverkehr zum 0-Tarif und Stadtentwicklung" Weiterlesen...